Bekannt als kulturelles Kleinod
spielt unter anderem in Museen und Theatern
kommt auch zu Ihnen nach Hause
bietet Workshops für alle Altersklassen

Papiertheater-Workshops

Theaterspielen erfordert in hohem Maße Teamfähigkeit und vollen Einsatz bei der Bewältigung der eigenen Rolle oder Aufgabe. Das gilt genauso für das Papiertheater. Hier liegt der besondere Vorteil gegenüber dem "Menschen"-Theater in der kleinen Form und in der Einfachheit der Mittel, zum Beispiel der Figurenführung. Trotzdem sind die technischen Möglichkeiten des Papiertheaters genauso vielfältig wie die des großen Theaters, darin liegt sein besonderer Reiz.

Papiertheater - Workshops  biete ich in unterschiedlicher Form und Länge an.

Allen gemeinsam ist, dass die Möglichkeiten, mit einem Papiertheater kreativ zu arbeiten, gezeigt und erlernt wird und dass am Ende des Workshops  eine kurze oder auch komplette Aufführung stehen kann.

Teilnehmer können sein: Kinder ab 5 Jahren, Schüler (Schulklassen), Familien, Gruppen jeder Zusammensetzung, wie zum Beispiel  Ärzte und Pflegepersonal einer (Zahnarzt)-Praxis, die Abteilung einer Firma, Manager eines Konzerns, ein Lehrerkollegium oder anders zusammengesetzte Gruppen.

Im Umfeld eines Workshops biete ich gerne eine öffentliche Aufführung eines Stücks aus meinem Repertoire an.

Grundschul-Workshop ICH BIN DER STÄRKSTE IM GANZEN LAND nach dem Bilderbuch von Mario Ramos

Wer ist der Stärkste im Land, diese Frage bearbeitet Mario Ramos in dem Bilderbuch gleichen Namens. Wir haben einen Papiertheater-Bastelbogen daraus gemacht.

Dieses Stück eignet ich besonders gut für einen Workshop mit Grundschulkindern. Mit wenigen Mitteln kann das Theater gebaut werden. Grundlage ist der Bastelbogen mit dem Theaterportal, Figuren, und einer Waldlandschaft. Textvorlage ist das Bilderbuch. Danach entsteht der Spieltext.

Der Materialaufwand ist gering. Benötigt werden neben den üblichen Bastelwerkzeugen (Schere, Klebstoff, Stifte, Papier) Pappe, um die Bastelbogen aufkleben zu können. Dazu werden noch Leisten benötigt, aus denen wir die Führungsschienen für die Figuren bauen. Bei der Materialbeschaffung bin ich gerne behilflich.

Das Theater mit den Figuren kann in der ersten Hälfte des Vormittagsworkshops fertig gebaut werden. Dann kann in der 2. Hälfte geprobt und aufgeführt werden. Die Kinder können mit verteilten Rollen spielen.

Die Geschichte ist gut überschaubar: Ein Wolf wandert durch den Wald und fragt den Hasen, Rotkäppchen, die drei Schweinchen und die sieben Zwerg, wer der Stärkste im ganzen Land sei. Die einen haben Angst, andere sind genervt und wollen schnell weiter. Also erklären sie, der Wolf sei natürlich der Stärkste. Nur ein kleines Wesen, das aussieht wie eine Kröte, widerspricht. Der Wolf wird wütend und schreit den Kleinen an. Darauf erscheint die Mama, ein ausgewachsener Drache. Die Frage ist nun beantwortet.

Der Workshop ist mit einer Schulklasse gut durchführbar, wenn eine Lehrperson teilnimmt.

Preis für den Workshop 250 € + Fahrkosten

Der Bastelbogen kostet 38 €, Material (so gewünscht) berechne ich zum Selbstkostenpreis.

 

 

 

 

 

Der Halbtages- oder Schnupper-Workshop

Dieser Kurs richtet sich an Schulklassen mit Lehrerbegleitung oder auch an Geburtstagsgesellschaften. Ebenso wäre er für Familien geeignet, die das Papiertheater neu entdecken wollen. Es können sich auch zwei oder drei Familien zusammentun.

Teilnehmerzahl 4-25 Personen.

Ablauf:

Ich beginne mit einer kurzen Vorstellung von ca. 10 Minuten, dann erkläre ich den Ablauf und wir bilden Arbeitsgruppen. Bei 4-10 Teilnehmern fallen die Gruppen entsprechend klein aus.

Je nach Klassen-oder Gruppenstärke kann an 2 oder 3 Theatern gearbeitet werden. Theaterrohbauten stehen zur Verfügung. In der ersten Stunde entstehen unter Anleitung Spieltext, Figuren und Bühnenbilder, Spezialeffekte und technisches Zubehör. Dafür ist ein Zeitraum von ca 1,5 Stunden vorgesehen. Nach einer Pause fügen wir die Einzelteile zu einer Bühne zusammen. Nun können die Proben beginnen. Dabei werden Figurenführung, dramatischer Ablauf und andere Einzelheiten erläutert. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die ersten Schritte mit dem Theater und dem entstandenen Stück zu tun. Oft gelingt es, eine Szene durchzustellen und mit verschiedenen Spielern zu proben. Das oder die entstandenen Theater können mitgenommen werden . So kann man die Arbeit in der Klasse oder im Kreis der Familie oder Gruppe fortsetzen und zu einer eigenen Aufführung gelangen. Mit ergänzendem Rat stehe ich gern zur Verfügung.

Preis 250 € incl. Theaterrohbau aus Karton zuzüglich Fahrkosten.

Der Eintages-Workshop, eine gründliche Einführung in die Welt des Papiertheaters.

Dauer: Bis zu 8 Stunden mit 2 Pausen - Teilnehmer: min 10 max 20

Hier steht eine kurze Aufführung und eine Einblick in die Geschichte dieser Theaterform am Anfang. Auch hier wird in Gruppen gearbeitet, um Texte, Musiken, Figuren, Kulissen und den Ausbau der Theaterrohform voranzutreiben. Nach der Mittagspause beginnen wir mit der Einrichtung unseres Theaters und den Proben.   Szene für Szene erarbeiten wir unser Stück, probieren das Bühnenbild aus, prüfen, ob es funktioniert und den kritischen Augen der Zuschauer eine perfekte Illusion bietet. Wir bewegen uns mit den Figuren und lernen die richtige Figurenführung in Kombination mit dem Text. Wir richten die Beleuchtung ein und probieren -so erforderlich- Spezialeffekte aus. Wir versuchen in Proben mindestens eine Szene zur Vorstellungsreife zu bringen. Das Theater wird zum Schluss mitgenommen. Damit ist die Grundlage für eine eigenen Aufführung einer Gruppe gelegt. Dieser Kurs eignet sich besonders für Firmen, die ihren Mitarbeitern Gruppenarbeit mit viel Spaß bieten möchten.

Preis: 60 € pro Person

Eineinhalb- oder Zweitages-Workshop. Hier bildet eine Aufführung den Abschluss

Dieser Workshops vermittelt Grundlagen für die Arbeit mit Papiertheater in Schulen und Einrichtungen.

Dauer: Inklusive Aufführung bis zu 16 Stunden

Teilnehmer: max 25

Der Beginn ist ähnlich wie beim Eintages-Workshop. Die unterschiedlichen Bühnenformen und Grundtechniken werden einer genauen Betrachtung unterzogen. Die technischen Möglichkeiten der Theaterrohbauten sind vielfältiger. Wieder wird in Gruppen gearbeitet. Das Textbuch, Figuren und Bühnenbilder, Bühnenmusiken, Speialeffekte,Beleuchtung, Storybord, Verteiliung dr Aufgaben für die Proben und Aufführung. Am Ende des ersten Tages sollte das Theater probenreif sein, damit wir am nächsten Tag gleich in die Einzel- und Gruppenproben einsteigen können. Eine Aufführung bildet das Ende des Workshops.

Preis auf Anfrage

Burgtheater - Ein kulturelles Kleinod auf Reisen