Bekannt als kulturelles Kleinod
spielt unter anderem in Museen und Theatern
kommt auch zu Ihnen nach Hause
bietet Workshops für alle Altersklassen

Die Liebe zu den drei Orangen

Kurztext: Hypochondrischer Prinz wird durch Lachen kuriert und und vom Opfer seines Gelächters verflucht , sich in Obst, drei Orangen, zu verlieben. Zwei der Orangen sinken entsaftet nieder und die Dritte entpuppt sich als eine hübsche Prinzessin, die vom Prinzen nach einem Gastspiel als Ratte geheiratet wird. Hier muß also mächtig Magie in Spiel sein oder jemand will uns einen Bären aufbilden. Der abr soll dank Sabine Herder und Peter Schauerte-Lüke mit Zitrusfrüchten gehandelt haben.

Die Handlung: In einem orientalischen Reich verzweifelt der König an seinem Sohn und Thronfolger. Der Junge ist gemütskrank und schwächelt. Pantalone, der Ratgeber des Königs weiß Rat. Der Prinz muß lachen, das heilt. Truffaldino, ein Possen- und Zahnreißer, soll den Prinzen mit bunten Festen zum Lachen bringen.
Clarissa, die Nichte des Königs, will den Thron und Meander, der erste Minister soll den Prinzen beseitigen. Man verbündet sich mit bösen Fee Fatamorgan, die den Prinzen am Lachen hindern soll.

Auf Seiten des Prinzen steht Tschelio, ein Magier. Fatamorgana kämpft mit Tschelio um das Leben des Prinzen. Auf einem Fest erscheint Fatamorgana als alte Frau verkleidet. Truffaldino zwingt sie in eine komische Situation und der Prinz muß Lachen - und siehe da, Besserung tritt ein.

Fatamorgana verwünscht den Prinzen: Er soll sich augenblicklich in drei Orangen verlieben.
Die drei Orangen liegen in der Küche der bösen Zauberköchin Kreonta. Der Prinz und Truffaldino, unterstützt von Tschelio und dem Teufel Fafarello machen sich auf einen langen und gefahrvollen Weg.

Die Handlung wird in der Inszenierung von Sabine Herder und Peter Schauerte-Lüke durch zahlreiche Bild-Zitate aus der Kunstgeschichte und Illusionen ergänzt. Beide Spieler sind Teil der Handlung.

 

 

Burgtheater - Ein kulturelles Kleinod auf Reisen